Corona – Rüdes Vorgehen – Für Betriebsärztin des Bildungs-ministeriums gibt es keine Risikogruppen (GEW – SH)

Corona – Rüdes Vorgehen – Für Betriebsärztin des Bildungsministeriums gibt es keine Risikogruppen

Aus Sicht der GEW Schleswig-Holstein ist die Arbeit des betriebsärztlichen Dienstes des Bildungsministeriums eine Farce. Von 780 Attesten Angehöriger einer Risikogruppe wurden nur 32 durch die zuständige Arbeitsmedizinerin akzeptiert.

Weitere Infos unter diesem Link:   https://www.gew-sh.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/ruedes-vorgehen-fuer-betriebsaerztin-des-bildungsministeriums-gibt-es-keine-risikogruppen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.