Viel schwarz-gelb in der Bildungspolitik (GEW – SH)

Trotz positiver Punkte eher rückwärtsgewandtes Gesamtbild

„Statt die Schulen mit neuen Diskussionen über Schulstrukturen, Abstimmungen in Schulkonferenzen über Noten und G9 zu überziehen, wären klare Aussagen zur Verringerung der Belastungen der Lehrkräfte dringend nötig gewesen“ sagte Astrid Henke, die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft am 16. Juni in Kiel zum Koalitionsvertrag von CDU, FDP und Grünen. „Zur Belastung der Lehrkräfte findet man hingegen nur Lippenbekenntnisse.“

Nähere Infos unter:

https://www.gew-sh.de/themen/bildungspolitik/viel-schwarz-gelb-in-der-bildungspolitik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.