Hochschulreport Schleswig-Holstein: Probleme und Lösungen

Befristungen, ungewollte Teilzeit und Arbeitsbelastung prägen das Arbeitsleben in der Wissenschaft

Der DGB Nord legt mit seinem Hochschulreport erstmals umfassende Zahlen zur Situation der Beschäftigten an den Hochschulen in Schleswig-Holstein vor. Befragt wurde das hauptberuflich beschäftigte technisch-administrative Personal sowie das hauptberuflich beschäftigte wissenschaftliche und künstlerische Personal unterhalb der Professur (der sogenannte „akademische Mittelbau“) an neun staatlichen Hochschulen in Schleswig-Holstein: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Universität zu Lübeck, Europa-Universität Flensburg, Fachhochschule Kiel, Fachhochschule Lübeck, Hochschule Flensburg (Fachhochschule), Fachhochschule Westküste (Heide), Muthesius Kunsthochschule (Kiel), Musikhochschule Lübeck. (GEW SH, April 17)

Weitere Infos unter dem Link der GEW – SH:

https://www.gew-sh.de/themen/hochschule/hochschulreport-schleswig-holstein-probleme-und-loesungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.